02.04.2019 - Spiel & Spaß am Kiessee

So lautet das Motto am Montag, dem 29. April 2019 für die Seepferdchen-, Delphin-, und Haigruppe. Die DLRG Ortsgruppe Wildeck e.V. möchte an diesem Tag mit allen Kids mit dem Mehrzweckrettungsboot „Dr.Koch“ auf dem Kiessee in Obersuhl fahren. In der Wartezeit soll an Land, das kleine einmal eins der Seemanschaft kennen gelernt werden.

Die DLRG OG Wildeck e.V. möchte mit dieser Veranstaltung die lange Wartezeit bis zur Eröffnung des Freibades verkürzen.
Folgende Uhrzeiten haben wir für die Gruppen vorgesehen:

  • Seepferdchengruppe:   17.30 Uhr – 18.30 Uhr
  • Delphin- u. Haigruppe: 18.30 Uhr – 19.30 Uhr

Treffpunkt ist das Vereinsheim am Freibad. Von dort werden alle mit dem neuen Einsatzfahrzeug zum Kiessee gefahren. Die Eltern dürfen natürlich auch zuschauen und vielleicht mal eine kleine Runde drehen. Die Betreuerinnen und Betreuer würden sich über eine rege Teilnehme sehr freuen.

Anmeldung


01.04.2019 - Neues Einsatzfahrzeug

Ab sofort steht der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Wildeck e.V ein neues Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Die Schlüsselübergabe erfolgte ganz überraschend am letzten Wochenende während des Wachführerlehrganges im DLRG-Bundeszentrum in Bad Nenndorf.

Unser Technische Leiter Jürgen Brill dankte in einem kurzen Statement den anwesenden Unterstützern und Sponsoren: „Ich bin sprachlos, dass es geklappt hat, und dass wir dieses Einsatzfahrzeug heute übernehmen können.“

Die Anschaffung des Porsche Cayenne E-Hybrid im Wert von fast 90.000 Euro und ausgestattet mit einem 136 PS starken E-Motor, wurde finanziert durch Spenden diverser Firmen und anderen Unterstützern.

Das Einsatzfahrzeug soll vor allem als Zugfahrzeug für das Mehrzweck-Rettungsboot „Dr. Koch“ dienen. Aber auch zum Transport für Mensch und Material eingesetzt werden.


31.03.2019 - Neuer Wachführer

Herzlichen Glückwunsch an unseren frisch gebackenen Wachführer Jürgen Brill zur bestandenen Prüfung. Der Prüfung vorausgegangen waren zwei intensive Wochenenden Ausbildung in Bad Nenndorf.

Der Wachführer führt eine Wasserrettungsstation an. In der Ausbildung lernen die Teilnehmer daher alle Aspekte zu diesem Thema. Dies sind u.a. einsatztaktische Inhalte, Themen zum Jugendschutz und zur Arbeitssicherheit.


09.03.2019 - Kreisverbandsmeisterschaften

Am heutigen Tag fanden die Kreisverbandsmeisterschaften der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Rettungsschwimmsport in Rotenburg/Fulda statt. Die DLRG Ortgruppe Wildeck e.V. nahm mit 7 Kinder und Jugendliche 1 Kampfrichterin und 2 Betreuerinnen aktiv daran teil.

Ihr Ziel war es, Spaß zu haben und vielleicht Kreisverbandsmeister werden.
1 Schwimmer erreichte dieses Ziel und wurde Kreisverbandsmeister. Die anderen sechs Sportlerinnen und Sportler der DLRG Wildeck e.V. konnten ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielen.

Unsere Sportler haben folgende Plätze belegt:

AK 9/10 weiblich: 3. Fiona Schlosser, 5. Mara Kaufmann
AK 11/12 männlich: 1. Bjarne Seidl, 4. Nikita Steinbach
AK 11/12 weiblich 3. Lea Behr, 8. Nastja Matthies
AK 13/14 weiblich: 6. Sina Hänel

Link Bilder

Link Video


10.02.2019 - Vereinsschwimmen

Getreu dem Credo „Wir retten Leben“ haben die Kinder der DLRG Ortsgruppe Wildeck jüngst bei ihrem Vereinsschwimmen ihren Ehrgeiz gezeigt. Dabei mussten die Disziplinen Hindernisschwimmen, Freistil, Rücken- und Flossenschwimmen auf unterschiedlichen Distanzen entsprechend der Altersklasse in schnellstmöglicher Zeit bewältigt werden.

Auch die jüngsten "Wasserratten" konnten in Sonderläufen ihre Kräfte messen. Erschöpft von der erbrachten Leistung, aber auch gespannt auf die Platzierungen, warteten die Schwimmerinnen und Schwimmer zum Wettkampfende bei der Siegerehrung auf die Ergebnisse.

Über die ersten Plätze konnten sich

AK Bambini: Erik Zindel, Emilia Trostmann
AK 9/10: Felix Viebach, Fiona Schlosser
AK 11/12: Nikita Steinbach, Lea Behr freuen.

Eine besondere Motivation hatte die Ortsgruppe für die Wasserratten auch parat. Unter allen Teilnehmern wurde der begehrte Wanderpokal für den Vereinsmeister vergeben. Trotz großer Anstrengungen und viel Elan konnte es am Ende nur einen Sieger geben – beziehungsweise in diesem Fall eine Siegerin. Gratulieren durften die Wettkampfteilnehmer schlussendlich Lea Behr, die sich mit insgesamt 1233 Punkten den Titel der Vereinsmeisterin sichern konnte.

Für alle Teilnehmer stand ausschließlich der Spaß an erster Stelle. Alles in allem war das Vereinsschwimmen ein großer Erfolg und eine gute Vorbereitung auf die Kreisverbandsmeisterschaften 2019.

Link Bilder

Link Video