DANKE


Liebe Mitglieder, Freunde, Förderer und Unterstützer,

auch wenn das Jahr noch nicht ganz vorüber ist, müssen wir doch feststellen, dass es draußen kalt geworden ist. Es duftet nach Gewürzen, Plätzchen und Stollen - Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr ist wie im Flug vergangen.

Es heißt: wenn die Zeit schnell vergeht, gibt es auch keine Langeweile. Langeweile gab es für uns dieses Jahr tatsächlich nicht. Es war ein ereignisreiches Jahr mit vielen neuen Herausforderungen und Erfahrungen. Wir waren dabei, haben hier und dort mitgestaltet, viel Neues angestoßen und gute Erfolge erzielt. Und Sie waren daran beteiligt - dafür danken wir Ihnen.

Neugierig und munter gehen wir nun bald ins neue Jahr und freuen uns besonders auf die Menschen, die uns begleiten, uns stark machen und die uns wichtig sind - wir freuen uns auf Sie!

Schon heute wünschen wir Ihnen eine besinnliche Adventszeit und für das neue Jahr Gesundheit, Kreativität, Elan, Zuversicht und vor allem immer das kleine Quäntchen Glück.

Der Vorstand


Neuer Name - DLRG OG Wildeck e.V.


In der Jahreshauptversammlung am 22. November 2014 wurde der Beschluss gefasst die DLRG OG Obersuhl e.V. in DLRG OG Wildeck e.V. um zu benennen. Diese Änderung wird aber erst mit Zustimmung der übergeordneten Gremien und mit der Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Bad Hersfeld gültig. Wir informieren wenn es soweit ist.

Hoffnung für die Kleinschwimmhalle Obersuhl - Investor gesucht


Obersuhl. Wildecks Bürgermeister Alexander Wirth will weiter für den Erhalt der Kleinschwimmhalle Obersuhl kämpfen. Er hat jetzt die Kosten offen auf den Tisch gelegt.

„Wir müssen in den nächsten Monaten Gespräche führen und ein Konzept erarbeiten“, erklärte Wirth. „Ich habe auch kein Problem, mit privaten Investoren zu reden.“ Wichtig sei ihm, dass das Bad weiterbetrieben werde, damit Schulen, Vereine und Bürger es weiter nutzen könnten.

Die Gemeinde hatte von der Kommunalaufsicht die Genehmigung erhalten, das Bad für diese Saison zu öffnen. Bedingung war, dass sie kein Geld in die Sanierung steckt.

Nach einer Kostenaufstellung zum Betrieb des Bades steht für Wirth eins fest: „Das Minus von 100.000 Euro pro Jahr bleibt der Gemeinde, egal, ob sie das Bad in der gegenwärtigen Situation öffnet oder schließt.“

Nach Angaben von Wirth betragen die Fixkosten für das Bad pro Saison etwas mehr als 100.000 Euro. Die variablen Kosten für den Betrieb des Hallenbades von 56.000 Euro, die zusätzlich zu den Fixkosten anfallen, werden durch Einnahmen gedeckt. Welche Kosten beim Betrieb des Bades im Einzelnen entstehen und wie die Einnahmen aussehen, lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe. mehr...

Von René Dupont

Weitere Info´s: DLRG AKTUELL 32/2014


Spendenaufruf


Wir spenden für Kinder in Not

Immer ein gern benutzter Slogan, der immer gut ankommt.
Was macht man denn tatsächlich? Was ist Not? Wohin fließt die Spende?

Wir können diese Frage nur für unsere Arbeit in der DLRG OG Obersuhl beantworten:

Ein Leben lang profitiert der Mensch davon, dass er einmal Schwimmen gelernt hat. Eine Fähigkeit, die sein weiteres Leben massiv beeinflussen wird. Er wird schwerlicher Ertrinken und Gefahren meistern, er entdeckt das Element Wasser als Bereicherung seiner Lebensqualität, er genießt die Fähigkeit im Wasser Sport, Erholung, Ruhe und Freunde zu erleben. Wer nicht Schwimmen kann, wird nie einen sorglosen Urlaub am oder auf dem Wasser erleben können. Mit Manfred v. Richthofen gesagt:

„Schwimmen können ist ein Grundrecht“.

Gerade schon im Kindesalter die Fähigkeit zu erlernen, sicher zu Schwimmen, ist ein Gewinn für jedes Kind, allein um sein Ertrinken zu verhindern. Mit höherem Alter wird auch dies schwerer und der Faktor „Peinlichkeit“ kommt hinzu. Mag für viele Kinder diese Fähigkeit selbstverständlich sein, sie ist es statistisch leider nicht. Lediglich gut die Hälfte der Kinder kann sich nach Abschluss der 4. Klasse als sicherer Schwimmer bezeichnen.

Wenn wir also in unseren Schwimmbadzeiten besonderes Augenmerk auf die Nichtschwimmerausbildung der Kinder legen, dann um einen wichtigen Beitrag für diese Kinder zu leisten, gefahrloser und mit mehr Lebensfreude ins Leben zu gehen.

Ein Drittel aller in Deutschland abgenommener Schwimmabzeichen p.a. nehmen die Gliederungen der DLRG ab. Natürlich gibt es zudem wie überall ein soziales Gefälle, nicht bei allen Kindern sind die Eltern willens oder fähig, für eine Schwimmausbildung zu sorgen, wobei Mädchen noch weniger gefördert werden, als Jungs. Also fördert man gerade diese benachteiligten Kinder, die ansonsten auf der Strecke blieben.

Wir brauchen also Mittel, um ehrenamtlich zu helfen, eine Fähigkeit zu erlernen, die sie beschützt und von der sie ein Leben lang profitieren werden, nämlich Schwimmen.

Unsere Organisation hat sich als Rettungsorganisation den „Kampf dem nassen Tod“ auf die Fahne geschrieben. Dies ist unsere Motivation und darum wollen wir Kinder ausbilden, aus Prävention.

Über unsere Internetseite können Spendenwillige ganz bequem von zu Hause uns unterstützen.

Online-Spenden – Wie geht das?

Geben Sie in Ihren Browser www.obersuhl.dlrg.de ein und wählen Sie auf der Startseite links den Button "DLRG Onlinespende". Geben Sie einen Spendenbetrag in der Höhe Ihrer Wahl ein und schließen Sie den Spendenvorgang ab.

Ihre Spende ist steuerlich als Sonderausgaben nach § 10 b Einkommensteuergesetz (EstG) absetzbar.


Gedenken an die Grenzöffnung


Aus Richelsdorf, Obersuhl, Gerstungen und Berka nahmen am Mittwochabend (12.11.) rund 2.000 Menschen an einem Sternmarsch teil, der aus Anlass der Grenzöffnung vor 25 Jahren im Thüringer Zipfel stattfand. Jeder Zug wurde von einer Musikkapelle an der Spitze begleitet. Beleuchtet mit vielen Fackeln und Laternen, die von den Kindern mitgebracht wurden, trafen sich die Marschformationen auf der Straßenkreuzung in Untersuhl und marschierten dann hintereinander zum ehemaligen Parkplatz am so genannten „Thüringer Zipfel“.

Bratwurst, Gulaschsuppe und Glühwein

Für einen Imbiss und Getränke war ausreichend gesorgt. Am Stand des Obersuhler Roten Kreuzes gab es leckere Gulaschsuppe aus dem großen Pott, beim DLRG gab es Kinderpunsch und Glühwein und an mehreren Bratwurstständen Rostbratwurst vom Holzkohlegrill. Die Feuerwehr Obersuhl war mit ihrem großen Stromgenerator-Anhänger angerückt und sorgte für ausreichend Strom für die Zelte und Stände.

Tolle Atmosphäre

Auf der Platzmitte hatten die Veranstalter ein riesiges Lagerfeuer entzündet, was dem ganzen Platz eine gemütliche und dem Anlass entsprechende Atmosphäre gab. Gerstungens Bürgermeister zeigte sich erfreut über die vielen Menschen, die zu diesem Fest kamen.


Der politische Herbst in Berlin


BERLIN – BAD HERSFELD/ESCHWEGE. Während sich die Bundeshauptstadt von ihrer bunten Herbstpracht zeigte, machte sich eine Gruppe politisch interessierter Bürger aus Nordhessen auf den Weg nach Berlin. Eingeladen hatte sie der heimische Abgeordnete Michael Roth MdB.

Im Gespräch im Auswärtigen Amt lernten die Besucher die spannende Arbeit des Staatsministers für Europa kennen. Michael Roth beantwortete viele Fragen zum politischen Geschehen in Hessen, Europa und der Welt.

Im Anschluss stand ein weiteres Highlight der dreitägigen Informationsfahrt auf dem Programm, die das Bundespresseamt für die Besucher organisiert hatte: eine Führung durch das Bundeskanzleramt. Die rund 50-köpfige Gruppe erfuhr viele Anekdoten aus dem Regierungsalltag und konnte die Galerie der ehemaligen Kanzler besichtigen.

An den zwei folgenden Tagen erlebten die Besucher einen spannenden Mix aus Politik und Geschichte. Neben der Besichtigung des Plenarsaals besuchte die Gruppe die frisch renovierte Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Nachdenkliche Momente erlebten die Hessen im „Tränenpalast“. Die ehemalige Ausreisehalle der Grenzübergangsstelle Bahnhof Friedrichstraße macht deutsch-deutsche Geschichte direkt erlebbar. Nach drei erlebnisreichen Tagen kehrten die Hessen von der Bildungsfahrt zurück. „Eine gut vorbereitete und rundum gelungene Reise mit sehr interessanten Eindrücken“, bedankt sich ein begeisterter Besucher.


25 Jahre Grenzöffnung


Wir sind auch dabei !!!! 

Am Mittwoch, dem 12.11.2014 findet der "Sternenmarsch" anlässlich 25 Jahre Grenzöffnung Autobahn Obersuhl zum Veranstaltungsort Parkplatz Thüringer Zipfel statt. Natürlich ist die DLRG OG Obersuhl e.V. auch mit dabei. Wir werden leckeren Kinderpunsch und Glühwein anbieten. Wir würden uns freuen, wenn Sie bei uns am Stand den ein oder anderen Kinderpunsch oder Glühwein trinken.


Cold Water Challenge 2014


Vielen Dank für die Nominierung DLRG OG Rotenburg (Video).

Hier kommt unsere Antwort dazu !!!!

Wir nominieren folgende Gruppen:

- DRK OV Obersuhl          Video

- DLRG OG Eiterfeld

- DLRG OG Kirchheim       Video

48h habt ihr Zeit die Challenge zu erfüllen, ansonsten kommen wir als Gäste um Grillen vorbei.

Viel Spaß

 

Andere DLRG Ortsgruppen:

- DLRG OV Bebra             Video

- DLRG OV Bad Hersfeld   Video

- DLRG OG Heringen


Vereinsmeisterschaften 2014


Am gestrigen Montag fanden die jährlichen Vereinsmeisterschaften der DLRG OG Obersuhl e.V. statt. Die fast 40 Teilnehmer verteilten sich über insgesamt 6 Altersklassen. Aufgrund einiger sehr jungen Teilnehmern wurde zum ersten mal die Altersklasse Bambini angeboten. Nachdem jeder 3 Disziplinen geschwommen hatte konnten die Platzierungen festgelegt werden.


Altersklasse Bambini

Weiblich: Leni Müller, Valentina Küntzer, Sina Merle Hänel, Marie Wagner, Pauline Golez, Floretta Kurz, Melissa Berger
Männlich: Marvin Köhler, Luis Müller, Bjarne Seidl, Luke Triebstein, Constantin Mertens, Raul Brill, Philipp Schade, Cedrik Schade, Fabian Hornickel

Altersklasse 9-10 Jahre

Weiblich: Sophia Tometzki
Männlich: Leonhard Weber, Burkhard Wagler, Frederic Sauer, Hannes Killmer, Leon Schlosser, Carl-Ole Coijanovic, Jonas Berger

Altersklasse 11-12 Jahre

Weiblich: Katharina Gerlach, Natascha Weber, Hannah-Sophie Reuter
Männlich: Georg Wagler

Altersklasse 13-14 Jahre


Weiblich: Louisa Marie Weber, Karolina Schleinin
Männlich: Moritz Gießler, Joshua Köhler

Altersklasse 15-16 Jahre

Weiblich: Victoria Brill
Männlich: Dominik Schleinin

Altersklasse 19-26 Jahre

Männlich: Lukas Gießler

Tagessiegerin wurde Katharina Gerlach mit 1474 Punkten

Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer noch bei einem gemeinsamen Essen stärken. Nach der Siegesehrung, an der auch viele Eltern und Verwandte teilnahmen, wurden die Athleten wieder in die Obhut der Eltern übergeben. Die DLRG bedankt sich bei allen Teilnehmern ohne die so ein Wettkampf nicht möglich wäre. Des weiteren geht der Dank auch an alle Helfer für die Vorbereitung und Durchführung des Wettkampfes. Wir wünschen den Schwimmerinnen und Schwimmern weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der DLRG Obersuhl e.V.



Bald gibt es auch eine APP von uns.

Neuigkeiten der DLRG OG Obersuhl e.V. direkt auf dein Smartphone - ohne sich bei Facebook einzuloggen.

Wir benötigen nur noch ein paar "Gefällt mir" klicks um unsere App freischalten zu lassen. Daher unsere Bitte, teilt diesen Beitrag an Eurere Freunde und Bekannte und drückt fleißig den Gefällt mir Button auf unserer Facebookseite.

Der Vorstand